FILMFESTIVALS 

 

Studio West ist Drehscheibe für Vermittlung und Präsentation freier Produktionen. Öffentliche Veranstaltungen insbesondere in Kooperation mit in- und ausländischen Partner*innen bieten einem interessierten Publikum auch die Möglichkeit zu film- und kunsttheoretischer Auseinandersetzung. Im internationalen Austausch mit Medien- und Kulturinitiativen erarbeitet Studio West Präsentationsformen, die neue Wege medialer Vermittlung beschreiten.

Unsere Festivalreihe „Studio West goes East“ wurde 2001 mit einer Pilotpräsentation von Filmen aus dem ehemaligen Jugoslawien begonnen. 2002 kooperierten wir mit der Dokumentarfilm- und Animationsszene aus der Tschechischen Republik. 2004 präsentierten wir einen Überblick über den aktuellen polnischen Dokumentarfilm mit einem Special über und mit Lech Kowalski. Im Herbst 2006 ging StudioWest „Far East“ und präsentierte Dokumentarfilmer aus der VR China 2006, eine lebhafte Szene, die in Europa größtenteils unbekannt ist. 

Mit September 2008 begann die Umsetzung unseres Projektes „Vide_o_drom“: ein integratives Medienprojekt zu Lebensumständen und Kultur der Roma und Sinti in Mittel- und (Süd-)osteuropa, das im Juni 2009 mit einem 4-tägigen Festival in Salzburg seinen Höhepunkt fand. Die Umsetzung erfolgte mit unseren Partner*innen in Österreich, Ungarn, Rumänien und Bulgarien. „Vide_o_drom“ wurde mit dem „Erasmus Media Award“ ausgezeichnet und war Finalist beim „ERSTE Award for Social Integration“.

 

In enger Zusammenarbeit mit den Mitgliedern der ARGE Roma und mit Unterstützung durch DAS KINO und das TOIhaus fand im Oktober 2013 eine Neuauflage des „Vide_o_drom“ statt. Die ARGE Roma bestand aus verschiedenen Salzburger Einrichtungen (Helix – Forschung und Beratung, Österreichische HochschülerInnenschaft Salzburg, Plattform für Menschenrechte, Studio West, Phurdo – Zentrum für Roma Integration Salzburg, Friedensbüro Salzburg)

Studio West wird gefördert von: