Anmeldung bis 13.02. - School of Documentary 2017

1.15.2017

 

Die School of Documentary 2017 umfasst 7 Workshop-Module mit insgesamt 91 Unterrichtseinheiten (jeweils am Wochenende), startet am 18. Februar 2017 und dauert bis zum 2. Juli 2017 - die Abschlussfilme werden am 15. September 2017 in DAS KINO (Salzburg) präsentiert - Kursgebühr: 790 EUR (auch in drei Raten zahlbar) - auch einzelne Module sind buchbar!

 

ANMELDUNG JEDERZEIT MÖGLICH!

 

STUDIO WEST. INDEPENDENT FILM lotst zum fünften Mal mit erfahrenen FilmemacherInnen durch das Handwerk des Dokumentarfilms. Von der Stoffentwicklung zum drehfertigen Konzept, von der Arbeit mit Kamera, Ton und Licht über den Schnittplatz bis zur fertigen, ca. 10-minütigen Kurzdoku auf der Kinoleinwand.

 

Die ReferentInnen sind:

 

DJORDJE ČENIĆ (Story, Drehbuch, Dramaturgie)Zeitgenössischer Historiker, Musiker und Filmemacher. Filmographie: „Der Zeremonienmeister“, „Romski Bal“, „Gastarbajteri“, „Unten“.

 

HERMANN PESECKAS (Story, Drehbuch, Dramaturgie)Drehbuchautor, Kameramann und Autorenfilmer von über 30 Kurz- & Langdokus z.T. in internationaler TV-Koproduktion. Filmographie: „Puschkinskaja 10“, „Letzte Hoffnung Spanien“, „Die Gesetze der Lagune“, „Im Ghetto“, „In meinen Adern fließt Kasachischer Tee“, etc.

 

SABINE BRUCKNER (Entwicklungen im Dokumentarfilm. Erzählformen. Filmische Mittel. Gestaltung.)Fotografin und Dokumentarfilmerin. Filmografie: „AUS - 100 Jahre Klaus“ (mit Eva Rothenwänder und Lorena Colasberna) 2014, „BAKTASH“ (mit Lina Čenić), 2014, DIE SUĆESKAS (mit Eva Rothenwänder) 2016 etc.

 

STEFAN STERNAD (Einführung: Arbeiten mit Kamera und Ton)Produzent und Kameramann: Doku: „Paul Zauners Sound of Sauwald“, „Oberitaliens vergessene Wasserwege“ (Co-Produktion 3sat, in Produktion), Arbeiten für ORF, Sat 1 und BR.

 

HOLGER FABY (Schnitt)Seit 2011 selbstständiger Filmproduzent mit Fokus auf Dokumentarfilm (z.B. 2013/14: 3Sat-Koproduktion „Outreach. Ein Jazzfestival in Schwaz/Tirol“), Kurzfilm, Unternehmensfilm. Lehrbeauftragter an der Universität Salzburg und Trainer für Filmschnitt an der Fachakademie Medieninformatik & Mediendesign am WIFI Salzburg.

 

In der ersten Phase der School of Documentary stehen die Geschichte und Praxis des Dokumentarfilms im Mittelpunkt (historischer Abriss, Genres; AutorInnenfilm, Regiearbeit, Umgang mit ProtagonistInnen; Filmsprache; Dokumentarfilmanalyse). Außerdem geht es in diesem Abschnitt um die Erlangung technischer Fertigkeiten im Bereich der Vorproduktion anhand Eurer eigenen Filmidee: (1) die Ausarbeitung der Story, (2) die Recherche, (3) Videoskizzen und die Erstellung eines drehfertigen Konzepts (Exposé). In dieser Phase erfolgt auch die Zusammensetzung der Filmteams aus dem Pool der TeilnehmerInnen.

 

Die zweite Phase steht im Zeichen der Technik und der Produktion. Unter Anleitung eines erfahrenen Kameramanns geht es um den Umgang mit der Kamera und wie diese im Dokumentarfilm zum Einsatz kommt (Optik, Licht, Ton, Bildgestaltung). Professionelle Cutter führen Euch in die Besonderheiten des Schnitts und genrespezifische Montagetechniken ein. Das alles erfolgt im Rahmen der Produktion und Postproduktion Eurer eigenen Kurzdoku (ca. 10 Minuten Filmlänge). Das Equipment und Schnittplätze stellen wir zur Verfügung.

 

BEI FRAGEN kontaktiert uns per E-Mail (office@studio-west.net) oder ruft uns einfach unter 0662 876450 an!

 

Die „School of Documentary“ findet jeweils am Wochenende (SA & SO) statt und umfasst sieben Module, beginnend am 18. Februar 2017.

 

KURSGEBÜHR: sieben Workshop-Module, 91 Stunden: 790 EUR / Mitglieder: 690 EUR (Zahlung in 3 Raten möglich). Die Kursgebühr beinhaltet: DCP-Kinokopie in 2K, Nutzung des Filmequipments von Studio West für die Herstellung der Abschlussfilme. Einzelne Module können gebucht werden. Preis pro Modul: 240 EUR / Mitglieder: 220 EUR.

 

Der Präsentation der Abschlussfilme findet am 15. September 2017 im großen Saal des Filmkulturzentrums DAS KINO in Salzburg statt.

 

Anmeldung bis 13. Februar 2017. (Anmeldeformular)

 

Die Termine im Einzelnen:

 

1 Modul: 18.2.2017 + 19.2.2017, Beginn jeweils 10 Uhr

18.2.17: Kennlernrunde und Präsentation des Workshop-Programms, 7 Unterrichtseinheiten (UE)

19.2.17: Geschichte und Filmbeispiele des Dokumentarfilms, Leitung Sabine Bruckner (7 UE)

 

2. Modul: 25.2. bis 26.2.2017, Beginn jeweils 10 Uhr
Story, Theorie, Dramaturgie, Leitung: Hermann Peseckas und Djordje Čenić, (14 UE)

 

3. Modul: 11.3. + 12.3.2017, Beginn jeweils 10 Uhr

Arbeiten an der Filmidee, Leitung : Hermann Peseckas und Djordje Čenić, (14 UE)

 

4. Modul: 18.3. + 19.3.2017, Beginn jeweils 10 Uhr

Grundlagen Kamera und Ton am Set, Leitung: Stefan Sternad, (14 UE)

 

5. Modul: 25.3.2017, Beginn 10 Uhr

Grundlagen Tonbearbeitung und Filmschnitt, Leitung: Stefan Sternad und Holger Faby, (7 UE)

 

6. Modul: 1.4. + 2.4.2017, Beginn jeweils 10 Uhr

Praktisches Arbeiten mit der Kamera und dem Tonequipment, Leitung Hermann Peseckas und Holger Faby, (14 UE)

 

7.Modul: 20.5. + 21.5.2017, Beginn jeweils 10 Uhr

Filmschnitt und Montagetechnik anhand des gedrehten Materials für die Abschlussfilme, Leitung: Holger Faby, (14 UE)

 

Am Samstag den 17.6.2017 findet ab 10 Uhr im Studio West das interne Screening der Abschlussfilme statt.

Am Freitag den 15.9.2017, 19 Uhr: Präsentation der Abschlussfilme im

Filmkulturzentrum DAS KINO

Please reload

Archiv
Please reload

Studio West wird gefördert von: