folder_filmit_21_DRUCK-1s.jpg
folder_filmit_21_DRUCK-2s.jpg

 FILM IT - MASTERSCHOOL

Dokumentar- und Kurzspielfilm

Die FILM IT - MASTERSCHOOL entwickelte sich aus der 2012 von Studio West. Independent Film erfolgreich gegründeten School of Documentary und wurde um den Bereich Kurzspielfilm erweitert.

Die FILM IT - MASTERSCHOOL findet vom 2. Oktober 2021 bis 29. April 2022 an sieben Wochenenden (91 Unterrichtseinheiten) statt.

ANMELDUNGEN BIS 01.10.2021

Filmemachen lernen in Salzburg – von den Basics bis zum ersten eigenen Film!

Seit 2012 bilden die Filmprofis des Salzburger Studio West. Independent Film in der praxisorientierten „FILM IT – MASTERSCHOOL“ angehende Filmemacher*innen aus: von der Stoffentwicklung zum drehfertigen Konzept, von der Arbeit mit Kamera, Ton und Licht über den Schnitt bis hin zum fertigen, ca. 10-minütigen Master: deiner / Ihrer Kurzdoku oder deinem / Ihrem Kurzfilm auf der Kinoleinwand.

Die nächste „FILM IT – MASTERSCHOOL“ findet von Oktober 2021 bis April 2022 an sieben Wochenenden statt: In der ersten Workshop-Phase steht die Praxis des Films im Mittelpunkt (Erzählstile, Genres; Autor*innenfilm, Regiearbeit, Umgang mit Protagonist*innen; Filmsprache). Erstes Ziel: Die Ausarbeitung der Story, die Recherche und die Erstellung eines drehfertigen Konzepts (Exposé).

Die zweite Phase steht im Zeichen der Technik und der Produktion. Unter Anleitung eines erfahrenen Kameramanns wird der Umgang mit der Kamera vermittelt und wie diese im Film zum Einsatz kommt (Optik, Licht, Ton, Bildgestaltung). Professionelle Cutter*innen führen in die Besonderheiten des Schnitts, genrespezifische Montagetechniken und Bildgestaltung ein.

Ziel der Workshop-Reihe ist ein fertiger Kinofilm in der Länge von ca. 10 Minuten! Die Teilnehmer*innen werden während ihrer eigenen Produktion in jeder Phase professionell begleitet.

 

Die Präsentation der Abschlussfilme findet im Filmkulturzentrum Das Kino am 29. April 2022 statt.

Die Kursgebühr beträgt 1.190,-- EUR / Frühbucher*innenrabatt: 990,-- bei Buchungen bis 30. August 2021

Kursgebühr für Mitglieder: 1.090,-- Euro / Frühbucher*innenrabatt: 890,-- Euro

Mitgliedschaft: 80,-- Euro / Jahr

Leistungen:
 

  • Referent*innenhonare

  • Workshop-Unterlagen

  • Nutzung von Kamera-, Licht und Tonequipment, Schnittplatz

  • Kinovorführkopie
     

Die Referent*innen sind:

DJORDJE ČENIĆ (Story, Drehbuch, Dramaturgie)

Zeitgenössischer Historiker, Musiker und Filmemacher. Franz-Grabner-Preisträger/Diagonale 2016 Filmographie: „Der Zeremonienmeister“, „Romski Bal“, „Gastarbajteri“, „Unten“.

HERMANN PESECKAS (Story, Drehbuch, Dramaturgie)

Drehbuchautor, Kameramann und Autorenfilmer von über 40 Kurz- & Langdokus z.T. in internationaler TV-Koproduktion. Franz-Grabner-Preisträger/Diagonale 2016, Filmographie: „Puschkinskaja 10“, „Letzte Hoffnung Spanien“, „Die Gesetze der Lagune“, „Im Ghetto“, „In meinen Adern fließt Kasachischer Tee“, etc.

 

NICOLE BAÏER (Einführung: Montage, Schnitt)

Filmemacherin, Szenographin, Kommunikationswissenschafterin. Ihre Arbeiten spannen einen Bogen vom dokumentarischen über Musik- und Tanzvideos bis in den intermedialen und experimentellen (Medien-) Raum.

Arbeiten (Auswahl): „walk in silence“ (A 2019/ Live Projektionen&Videos in einem leerstehenden Gebäude. Leerstandsfestival 2019, Hallein. „Mingma Nuru Sherpa. Going West“ (A 2018/ Dok) Teilnahme KIMFF 2019 Kathmandu/Nepal. „Gilgamesh 21" (A 2018/ Live-Szenographie mit Video). "unerhÖrt/ speakUP" (A 2017/ Dok), „Enigma“ (A 2016/ Videoperformance), „Create a Change“ (A 2014/ Dok) zum Thema Frauenbeschneidung. In Fertigstellung: „Gletscher sind Individuen“ (Langzeit-Dok)

STEFAN STERNAD (Einführung: Arbeiten mit Kamera und Ton)

Produzent und Kameramann. Dokus: „Paul Zauners Sound of Sauwald“ (Kamera & Co-Regie), „Von Triest nach Mailand“ (Co-Produktion 3sat, Kamera & Regie), „Vom Unterberg nach Maria Plain“ (Co-Produktion ORF, Kamera & Regie). „Oberitaliens vergessene Wasserwege“ (Co-Produktion 3sat, Produktion und Kamera), Die Salzburger Hausberge (Co-Produktion ORF, Kamera & Regie), Die Salzburger Festspiele und die Anitsemiten 1920 – 1938 (Co-Produktion ORF, Produktion und Kamera)

Die FILM IT - MASTERSCHOOL findet jeweils am Wochenende (SA & SO) statt und umfasst sieben Module, beginnend am 2. Oktober 2021.

1 Modul: 2.10.2021 + 3.10.2021, Beginn jeweils 10 Uhr
2.10.2021: Kennlernrunde und Präsentation des Workshop-Programms, 7 Unterrichtseinheiten (UE)
3.10.2021: Geschichte und Filmbeispiele des Dokumentarfilms, Leitung Nicole Baïer (7 UE)

2. Modul: 9.10.2021 + 10.10.2021, Beginn jeweils 10 Uhr
Story, Theorie, Dramaturgie, Leitung: Hermann Peseckas und Djordje Čenić, (14 UE)

3. Modul: 16.10.2021 + 17.10.2021, Beginn jeweils 10 Uhr
Arbeiten an der Filmidee, Leitung: Hermann Peseckas und Djordje Čenić, (14 UE)

4. Modul: 6.11.2021 + 7.11.2021, Beginn jeweils 10 Uhr
Grundlagen Kamera und Ton am Set, Leitung: Stefan Sternad, (14 UE)

5. Modul: 13.11.2021, Beginn 10 Uhr
Grundlagen Tonbearbeitung und Filmschnitt, Leitung: Stefan Sternad, (7 UE)

6. Modul: 20.11.2021 + 21.11.2021, Beginn jeweils 10 Uhr
Praktisches Arbeiten mit der Kamera und dem Tonequipment, Leitung Hermann Peseckas und Stefan Sternad, (14 UE)

7.Modul: 15.1.2022 + 16.1.2022, Beginn jeweils 10 Uhr
Filmschnitt und Montagetechnik anhand des gedrehten Materials für die Abschlussfilme, Leitung: Nicole Baïer, (14 UE)

Am Samstag den 1.4.2022 findet ab 10 Uhr im Studio West das interne Screening der Abschlussfilme statt.

Am Freitag den 29.4.2022, 19 Uhr: Präsentation der Abschlussfilme im Filmkulturzentrum DAS KINO!

Weitere Infos:

office@studio-west.net; Tel. +43 (0) 662 876450 oder 0676 623 3038, Stefan Sternad

Und das sagen die Teilnehmer*innen:

„Der Kurs war super lehrreich und in einer entspannt-lockeren Atmosphäre ist jeder Tag wie im Flug vergangen. Habe in der FILM IT Masterschool interessante Leute kennengelernt und viel gelacht. Die Referenten haben stets Zeit für ausführliche Erklärungen wenn Fragen auftauchen. Es wird auf jeden individuell eingegangen. Weiteres Plus ist, das Equipment steht zum Leihen zur Verfügung. Bin für den Kurs extra aus Tirol angereist und bin begeistert von Salzburg und der FILM IT Masterschool. Sehr zu empfehlen!” (Teilnehmerin Esther Höllwart)

„Bei der FILM IT Masterschool wird man von Anfang an professionell unterstützt und gleichzeitig angehalten sich intensiv mit der Thematik und Herangehensweise an Dokumentarisches auseinanderzusetzen. Das heißt viel Diskussion und Screenings, HandsOn und Eigeninitiative. Über die ganze Zeit hat man die Chance von Profis gecoacht zu werden, was die SOD auch zu einem ganz besonderen Lehrgang macht. Bis zum Schluss beim Screening deines Dokfilms. Herzlichsten Dank noch mal an euch 4 „Dokfilmbegleiter“. Das war eine wunderbare Erfahrung." (Teilnehmer Hans-Peter Traunig)
 

Ich wollte schon lange filmisch tätig werden wuste aber nicht wo anfangen. Die Hollywood-Streifen im Kopf wären Schranken im Kopf und die technische Ausstattung war immer schwierig zu bekommen. Die FILM IT Masterschool half mir mit der Eröffnung des Dokumentarfilms meine Grenzen zu überschreiten. Die gewonnene neue Perspektive hilft mir auch nach dem Kurs eigene Projekte zu verwirklichen." (Teilnehmer Nikolaus Stockinger)

"Ich habe alle Kurse der FILM IT Masterschool besucht und bin grundsätzlich sehr zufrieden. Besonders positiv möchte ich die Betreuung, sei es technisch / theoretisch / konzeptuell, hervor heben. Ich fühle mich als Teilnehmerin sehr wertgeschätzt und unterstützt... Mir hat es gefallen, dass wir die Kamera gleich ausprobieren durften...." (Teilnehmerin Zhuo Wang)

"ich war an allen wochenenden dabei. ich finde, dass euer workshop sehr gut aufgebaut ist. das erste woe mit der filmgeschichte und filmästhetik ein guter und wichtiger einstieg. viele filmbeispiele, gutes unterrichtsmaterial, um sich selbst weiterzubilden. ganz toll, hat viel spaß gemacht. das zweite und dritte woe zum thema recherche und exposé auch super. hat mir sehr gefallen, sehr intensiv, ebenso super literatur, mit hermann und djorge sehr lebendig erklärt bekommen und so erkannt wie wichtig das exposé ist. schön auch, dass wir innerhalb des workshops einen eigenen film produzieren, angefangen mit exposé, das wir schicken durften, korrekturgelesen wurde, man darf sich jederzeit melden wenn man fragen und probleme etc. hat, was ich auch super finde. das heißt, man fühlt sich auch bzw ist in der zeit zwischen den wochenenden betreut... schnittwochenende klasse für diese kurze zeit. samstag einführung, die ich eben wichtig finde, also mit filmbeispielen, die theorie etc... nette atmosphäre, sehr viel hilfsbereitschaft. ich bin begeistert und es ist wirklich auch sehr günstig für das, was geboten wird." (Teilnehmerin Nanni Schiffl)

"Die FILM IT Masterschool hat mich im Großen und Ganzen sehr begeistert. Neben dem Erwerb zahlreicher Kenntnisse zur Filmpraxis und -theorie ist auch die Atmosphäre, die während des Workshops aufgrund der sympathischen Teilnehmer/innen und Dozenten vorhanden war, besonders hervorzuheben. Von der Theorie des Dokumentarfilms bis hin zur praktischen Arbeit mit der Kamera und zur richtigen Interviewtechnik erlernten wir das Handwerk des Dokumentarfilmers von Grund auf. Obgleich wir an jedem Wochenende zu den bestimmten Themengebieten einiges an Wissen und neuerlernten Fähigkeiten mitgenommen haben, stellt die FILM IT Masterschool einen Einstiegsworkshop für das Dokumentarfilmen dar, da man sich mit jedem Aspekt noch viel intensiver beschäftigen könnte. Jedoch liefen die einzelnen Module durch die hohe fachliche Kompetenz der Dozenten in einem sehr hohen Niveau ab. Für jemanden, der sich in diesem Bereich des Filmens ausprobieren möchte und noch keine bis wenige Kenntnisse darüber hat, ist die Ausbildung wärmstens zu empfehlen, da sie durch einen sehr niederschwelligen Zugang jedem zugänglich gemacht wird. Vor allem stellt die FILM IT Masterschool eine sinnvolle und wichtige Ergänzung für Studierende der Kommunikationswissenschaft in Salzburg dar, die ihren Schwerpunkt in der audiovisuellen Kommunikation haben und dementsprechende Veranstaltungen besuchen. Als ehemaliger Kowi-Stundent lieferte mir die FIM eine wichtige Ergänzung zu den leider etwas spärlich angebotenen filmpraktischen Veranstaltungen in der Uni. Ich habe alle angebotenen Workshops der FIM mit größter Zufriedenheit besucht." (Teilnehmer Tobias Obermeier)

IMG_0461.jpg
IMG_0458.jpg
IMG_0411.jpg
IMG_0409.jpg